Die Bestellmengen müssen auf die Fördermöglichkeiten abgestimmt sein:

  • Einbaumenge beim Pumpen: ca. 40 m³/h bis 50 m³/h oder mehr
  • Einbaumenge bei Kübeleinbau: ca. 12 m³/h bis 15 m³/h, je nach Kübelgröße und Spielzeit (für die Entfernung zwischen Fahrmischer und Einbaustelle und zurück)

Bei kleineren Bauvorhaben ist der Einbau mit Kübeln wirtschaftlich. Große Betonmengen sind mit Pumpen zielsicher einzubauen. Bei Luftporenbeton ist der LP-Gehalt nach der Förderung direkt an der Einbaustelle nachzuweisen.

 

Textquelle: https://www.transportbeton.org/baustoff/richtig-betonieren/einbringen-des-betons/